Wanderportal starten  Home  Sitemap  Suche

Vorheriger  Nächster  Druckversion

Felsen 10: Lämmerfelsen

Wildes Massiv über dem Wieslauterbogen

Gesamtzeit: 20-35 Minuten

Der Felsen: Die vielgestaltigste Felsengruppe der Pfalz mit vielen Türmen und Wänden, zwei exquisit gelegene Ruhebänke

Ort: Dahn

Start Variante 1: Wanderparkplatz Kleiner Eyberg (in Ortsmitte Dahn zum Schwimmbad, dort am Parkplatz vorbei auf geschottertem Fahrsträßchen noch etwa 1 km bergauf)

Start Variante 2: Parkplatz am Schwimmbad 

Karten 1:25.000: "Westlicher Wasgau mit Dahn", LVermGeo (ISBN 978-3-89637-403-5) oder "Dahner Felsenland", Pietruska-Verlag (ISBN 978-3-934895-95-9) oder "Hauenstein & Trifelsland", Pietruska-Verlag (ISBN 978-3-934895-88-1)


Wer von Dahn nach Süden fährt, wird gleich hinter dem Ortsausgang, dort wo das Flüsschen Wieslauter einen großen Bogen beschreibt, von der Gruppe der Lämmerfelsen gefesselt. Dieses Massiv ist unter den vielen Schaustücken des Dahner Felsenlandes eines der auffälligsten, steht exponiert auf einem Bergrücken und vereint alle typischen Felsformen des Buntsandsteins in sich. Bitte eventuelle Felssperrung wegen Falkenbrut beachten!

Variante 1 (20 Minuten): Ab Wanderparkplatz folgen wir dem Schild "Aussichtspunkt". Der Weg führt durch schönen Mischwald fast eben über einen Höhenrücken ostwärts. Zuerst wird auf einer Felskuppe eine als Panoramablick bezeichnete Stelle erreicht (mit Ruhebank). Von hier sieht man nach Dahn, ins Wieslautertal und zu den bekannten Dahner Felsmassiven Büttelfels, Durstigfels, Jungfernsprung und Hochstein. Einige Meter Abstieg auf einem Pfad auf der Nordseite des Lämmerfelsen-Massivs bringen uns zur exquisit gelegenen Albert-Eisel-Bank zwischen zwei Türmen.

Rast auf dem LämmerfelsenVariante 2 (mit Büttelfels, 35 Minuten): Vom Schwimmbad laufen wir auf dem geschotterten Eyberg-Sträßchen kurz bergauf bis zur ersten Rechtskurve. Dort beginnt ein Pfädchen, das am Büttelfels mit seinem auffallenden Felsenloch vorbei auf einen Kamm führt. Links haltend kommen wir leicht zum schon sichtbaren Lämmerfelsen. Für den Rückweg bietet sich der schmale Pfad an, der nordseitig unter dem Lämmerfelsen entlang führt.


Benachbarte Wanderungen:
Prädikatsweg Dahner Felsenpfad (Anschluss am Felsen)
Rundwanderung 4 Storrbachtal, Hohle Felsen und Eyberg (vom Start für Variante 1 auf Rundweg 17 zum Anschluss an der Schutzhütte am Hundel)
Rundwanderung 6 Rund um den Reinigshof (vom Start für Variante 1 in etwa 30 Minuten nach Süden zum Reinigshof)
Rundwanderung 16 Von Fischbach zum Großen Eyberg
(vom Start für Variante 1 auf Rundweg 17 zum Anschluss an der Schutzhütte am Hundel)


© www.wanderportal-pfalz.de 2005 - palzvisit Touristik-Service

In der näheren Umgebung:
Felsland Badeparadies Dahn,
Badeweiher Saarbacher Hammer bei Fischbach, Schöntalweiher bei Ludwigswinkel, Seehof bei Erlenbach, Rohrwoog bei Hinterweidenthal, 
Teufelstisch
mit Spielpark Teufelstisch bei Hinterweidenthal,
Wild- und Wanderpark Silz,
Erzbergwerk Nothweiler,

Biosphärenhaus Fischbach,
Burgruine Altdahn,
Burg Berwartstein

Regionale Tourist-Infos:
Dahner Felsenland
Südwestpfalz

Tourismusgemeinden:
Dahn
Erfweiler
Hinterweidenthal
Bruchweiler
Schindhard


Bilder zum Vergrößern anklicken!

Einer der kleineren Lämmerfelstürme gegen den Hochstein

Turm auf dem Lämmerfelsen, hinten Hochsteinmassiv

  
 

 Anzeigen:

In der Umgebung der Tour:

Ferienhaus
Am Schwalbenfelsen

Rad- und Wanderheim

Hotel Eyberg

Hotel Resort, Sports & more

In der Umgebung der Tour:

Hotel-Restaurant
Die Kleine Blume

Oase der Ruhe im Dahner Felsenland

In der Umgebung der Tour:

Landhaus Felsengarten

Gästehaus mit Charme und Flair

Gästehaus Sonnenhöhe

Ihr Gästehaus zum Wohlfühlen

Fewos Haus Am Kirchberg

Im Herzen des Dahner
Felsenlandes

Hotel Eyberg

Hotel Resort, Sports & more

Ferienhaus
Am Schwalbenfelsen

Rad- und Wanderheim

In der Umgebung der Tour:

Wochenendhaus
am Teufelstisch

Das ganz besondere Ferienerlebnis

Villa Maria
Stilvolle Frühstückspension in einem zentral gelegenen Fachwerkdorf

In der Umgebung der Tour:

Bärenbrunnerhof

Waldgaststätte, Klettererdomizil