Wanderportal starten  Home  Sitemap  Suche

Vorheriger  Druckversion  PDF-DRUCK

Teufelspfad

Vom Deutschen 
Wanderinstitut
 
als "Premiumweg" 
zertifiziert

Wer würde im Pfälzerwald mit einer tropischen Szenerie rechnen? Und doch - es gibt sie: Der 2019 eröffnete Teufelspfad nämlich führt über einem naturgeschützten wasserreichen Tal zu einer Reihe feucht-moosiger Felsen mit Efeuvorhängen, dunklen Grotten und dann und wann einem Rinnsal. Zweiter Höhepunkt ist ein spannendes Felsentheater am Ende des recht kurzen Rundweges. Ein Genuss auch an Regentagen, wenn die Feuchtigkeit den Wald dampfen lässt!

Für die wenig erbauliche Anfahrt durch den Pirmasenser Ortsteil Niedersimten wird man gleich hinter dem Naturfreundehaus Niedersimten entschädigt: Das Gersbachtal, die Achse des Rundweges, ist nicht von ungefähr als europäisches Schutzgebiet mit spezieller Fauna und Flora ausgewiesen. Nach einer kurzen Talbummelei geht es rechts hinauf durch eine von Farn und Moos überwucherte Bergflanke. Auf halber Hanghöhe dann eine wahre Efeu-Orgie, ein Tropen-Traumpfad, der sich vom Haspelfelsen mit seiner großen Felsengrotte zum Hühnerfelsen schlängelt, wo man dank einer Sitzgruppe unter einem Felsenüberhang eine erste Rast einlegen kann.

Ein kurzer Abstieg zu einem der zahlreichen Weiher im Gersbachtal und es geht durch einen schönen Mischwald zügig hinauf auf den Höhenzug, der das Gersbachtal vom Tal der jungen Rodalbe scheidet. Hier liegt ein Wanderparkplatz, an dem sich der Weg nach links wendet. Er führt nun fast eben durch ein Höhenwäldchen und dann am Waldsaum entlang, bis es hinunter geht zum Teufelsbrunnen und zum abschließenden Höhepunkt der Tour: Der Teufelsfelsen erweist sich als vielstufiges Gewirr kleiner Felsen, Höhlen und Felstrümmer, durch das sich ein Rinnsal seinen Weg nach unten bahnt. Ganz oben nimmt man sich Zeit für eine weitere Felsenrast, bevor man auf einem gesicherten Pfad zum lauschigen Gersbachtalweiher absteigt. Nach zehn Minuten ist das Naturfreundehaus erreicht, ein Muss für Liebhaber deftiger Kost.

Ort: Pirmasens, Ortsteil Niedersimten (290 m)

Anreise mit dem PKW: In Pirmasens Richtung Bitsch und in Niedersimten beschildert nach links ins Gersbachtal

Anreise mit der Bahn: Pirmasens Hauptbahnhof, Bus zum Exerzierplatz und mit der Linie 255 nach Niedersimten

Start: Naturfreundehaus Niedersimten

Länge: 6 km

Anstieg: 190 Höhenmeter

Route: Naturfreundehaus - Gersbachtal - Haspelfelsen - Hühnerfelsen - Gersbachtal - Wanderparkplatz - Teufelsfelsen - Gersbachtalweiher - Naturfreundehaus

Zoom

Karte: "Westlicher Wasgau mit Dahn" 1:25.000

Einkehr am Wege: Naturfreundehaus Niedersimten  (tägl. außer Mo und Do)

Regionale Tourist-Infos:
Südwestpfalz

Tourismusgemeinden:
Pirmasens

Besuchenswert in der Nähe:
Dynamikum Science Center,
Erlebnisbad PlubSchuhmuseum,
Westwall-Museum
, Deutsches Schuhmuseum Hauenstein


© www.wanderportal-pfalz.de 2019 - palzvisit Touristik-Service

  
 

 Anzeigen:

In der Umgebung der Tour:

Forsthaus Beckenhof

Das Ausflugslokal der Südwestpfalz

Waldhaus Drei Buchen

Gastlichkeit inmitten der Wälder

In der Umgebung der Tour:

Wochenendhaus
am Teufelstisch

Das ganz besondere Ferienerlebnis

Villa Romantica
Stilvolle Frühstückspension in einem zentral gelegenen Fachwerkdorf

In der Umgebung der Tour:

Hotel-Restaurant Kupper

In der Natur das Leben genießen

Hotel-Restaurant
Haus Waldesruh

Wandern, Radeln, Biken, Entspannen

Hollerith's Weinbistro

Genießen-Feiern-Wohlfühlen mit feiner Küche, leckere Mitbringsel