Wanderportal starten  Home  Sitemap  Suche

Vorheriger  Nächster  Druckversion  PDF-DRUCK


Hinkelsteinweg

Vom Deutschen Wanderverband
als Prädikatsweg zertifiziert

Zwischen dem Biosphären-Reservat Pfälzerwald und dem Wandergebiet Donnersberg durchstreift der Hinkelsteinweg eine abwechslungsreiche Hügellandschaft. Am Weg liegen der große Menhir "Hinkelstein" und das Naturschutzgebiet "Mehlinger Heide", eines der größten Heidegebiete Süddeutschlands.

Von der Abteikirche in Otterberg, nach dem Speyerer Dom die größte Kirche der Pfalz, machen wir einen Streifzug durch die  historische Altstadt. Dann geht es in den Wald und über den Pfifferlingsberg zur Mehlinger Heide. Ein Hinweisschild weist den Weg ins Naturschutzgebiet.

Auf naturbelassenen Wegen und Feldwegen mit Aussicht ins Pfälzer Bergland kommen wir zum Lanzenbrunner Weiher. Das Tal des Grafenthaler Baches und der Husarenbrunnen sind Stationen auf dem Weg zum Drehenthalerhof, wo sich den Rundweg abkürzen lässt.

Über den Kahlenberg führt die Route zu einem kleinen Steinbruch, in dem der seltene Leopardensandstein abgebaut wurde. Ein grandiose Aussicht zum Donnersberg,  dem mit 687 Metern höchsten Gipfel der Pfalz, erwartet uns auf der Anhöhe vor Potzbach. Durch offene Landschaften und Laubwald erreichen wir die Igelborner Hütte des Pfälzerwald-Vereins bei Winnweiler.

Hinter dem im Tal gelegenen Dörfchen Höringen säumt eine Vielzahl an Grenzsteinen den Weiterweg zum Namensgeber des Weges, dem Menhir „Hinkelstein“. Vorbei am verwunschenen Weiher am Birotshof kommen wir bergan wieder zum Drehenthalerhof und schlendern dann durch die Talaue des Otterbaches und am Naturbad Otterberg vorbei in die Altstadt von Otterberg.

Tipps für Teilstrecken

Nordschleife (23 km): Parkplatz am Birotshof (zwischen Otterberg und Höringen), auf dem Hinkelsteinweg zum Drehenthalerhof, dort den Prädikatsweg verlassen und über den Drehenthalerhof zum Anschluss an den Hinkelsteinweg und auf diesem weiter gegen den Uhrzeigersinn (also Richtung Potzbach).

Südschleife (20 km): Start in Otterberg, an der Mehlinger Heide vorbei zum Drehenthalerhof, dort den Prädikatsweg verlassen, über den Hof zum Anschluss an den Hinkelsteinweg und zurück nach Otterberg.

Ort: Otterberg (245 m), Winnweiler (240 m)

Anreise mit dem PKW: A 63, Ausfahrt Otterberg oder A 6, Abfahrt Enkenbach und auf L 82 nach Otterberg

Anreise mit Bahn/Bus: Bahnhof Kaiserslautern und Buslinie G 130

Start: Abteikirche Otterberg (oder Winnweiler, Igelborner Hütte)

Länge: 39 km

Anstieg: 970 Höhenmeter

Route: Otterberg - Mehlinger Heide - Lanzenbrunner Weiher - Drehenthalerhof - Steinbruch - Potzbach - Igelborner Hütte - Höringen - Menhir „Hinkelstein“ - Birotshof - Drehenthalerhof - Otterberg

Zoom

Karte: PDF-Download

Einkehr am Wege: Igelborner Hütte des Pfälzerwald-Vereins (Mi und SaSoFei), Gaststätten in Höringen und Otterberg

Regionale Tourist-Infos:
Otterbach-Otterberg

Besuchenswert in der Nähe:
Kaiserslautern (Einkaufsstadt, Erlebnisbad, Gartenschaugelände mit Japanischem Garten, Pfalzgalerie, Pfalztheater),
Fritz-Walter-Stadion,
Erlebnisbad Monte Mare)


© www.wanderportal-pfalz.de 2014 - palzvisit Touristik-Service

  
 

 Anzeigen:

Partner dieser Rubrik:


Die Dachmarke der Pfälzer Prädikats- und Premiumwege.

Ein Angebot der Pfalz-Touristik


In der Umgebung der Tour:

Hotel Am Schloss Rockenhausen

Am Fuß des Donnersberges, mit Bistro und Restaurant